Gratis bloggen bei
myblog.de

Journey Blog by www.cleo-design.de.tl
Gratis bloggen bei
myblog.de

Willkommen


Das bin ich Hey Leute!
Willkommen auf meinem Reise-Blog!
Ich heiße Barbara und schreibe hier über meine Reise nach Neuseeland. Viel Spaß beim Lesen

Main

Einträge Was macht die da? Gästebuch Abonnieren Kontakt

Links

Lisa <3
Casino, Byron Bay und Coffs Harbour

Sooo. Den Zug nach Casino habe ich nur ganz knapp noch bekommen. Ich Depp habe mir fuer die Fahrt von Brisbane nach Byron Bay 10 Stunden Zwischenstopp in Casino gebucht, weil ich davon ausgegangen bin, dass das als Umschlagpunkt fuer die ganzen Busse und Zuege eine Stadt sein muss xD Es war dann leider so, dass quasi mitten im Gruenen eine Haltestelle gebaut worden war Ich haett fast einen Anfall bekommen, als ich das festgestellt habe. Naja, ich habe mich an einen sehr unbeschaeftigten Kerl im Buero gewendet, der freundlicherweise mein Gepaeck fuer mich aufbewahren wollte und total unverfroren meinte, ob ich in die Downtown gehe. Nach meiner Frage, ob es denn ueberhaupt ansatzweise sowas gaebe, meinte er, vier Blocks weiter waere ein Maecces und die Hauptstrasse xD Das konnte ja heiter werden.

Nach vier Blocks (eher vier weiteren Wiesen) habe ich dann auch echt den Maecces gefunden und bin erst mal fruehstuecken gegangen. Ich habe noch nie so viele alte Menschen in ein Fastfoodladen gesehen :D Alle so richtig schoen doerflerisch mit Strohhueten und karierten Hemden. Und alle unheimlich nett Und dann habe ich sogar einen Aldi und einen alten Buchladen gefunden, damit war mein Tag gerettet Spaeter habe ich sogar noch einen unheimlich netten, aelteren Mann kennengelernt, der auch am Bahnhof gewartet hat und mit mir in Briefkontakt bleiben wollte. Leider habe ich seine Adresse schon im Bus auf dem Weg nach Byron Bay verloren. Dumm gelaufen. Naja, vielleicht bekomme ich von ihm ja ne Postkarte mit Absender xD

In Byron Bay angekommen war es dann auch schon Abend. Mein Hostel hatte netterweise versprochen mich an der Bushaltestelle abzuholen, sich dann natuerlich aber nicht daran gehalten^^ Aber Byron Bay ist so chillig. Der Fahrer von einem anderen Hostel hat mich echt vor meinem Hostel abgeliefert, obwohl das ein riesen Umweg und ja die Konkurrenz war Direkt am ersten Abend hat mich im Hostel auch schon ein Kerl angelabert, obwohl ich eigentlich nur in Ruhe Glee im Fernsehen gucken wollte^^ Zu dem Zeitpunkt fand ich es aber noch nett, da schon jemanden zu kennen..

Am naechsten Morgen bin ich dann schnorcheln gegangen an den Julian Rocks. Das sah so aus, dass wir (ich und ein Paerchen, das noch mit schnorcheln gekommen ist) einfach aus dem Boot geschmissen wurden auf dem Weg zu dem Platz, wo die anderen tauchen gegangen sind (also das Boot hatte uns natuerlich in der Ferne hoffentlich trotzdem noch im Auge)..Aber es war sooo schoen. 10000 Fische und wir haben einen Hai gesehen (der genauso aussah wie der Boden unter ihm) und zwei riesige Schildkroeten Den Nachmittag habe ich dann damit verbracht einfach noch was in diesem doch sehr hippilastigen Staedtchen rumzuwandern..Leider war es ziemlich regnerisch. Und abends war dann wieder der Typ da, der mir allerdings inzwischen tierisch auf die Nerven ging und voll aufdringlich wurde -.-

So, also am naechsten Tag war ich in Nimbin. Das ist eine so unglaubwuerdige Stadt, die duerfte eigentlich ueberhaupt nicht existieren. Von manchen auch "Marihuanahauptstadt von NSW" genannt, versuchen die echt schon seit den 70er Jahren Drogen zu legalisieren. Die haben eine Botschaft und ein Museum nur ueber Drogen und viele ziemlich verdaechtige Cookiegeschaefte. Sogar ich wurde 5 mal gefragt, ob ich nicht irgendwas kaufen will xD Dafuer gibt es auch regelmaessig Verhaftungen da. Und die ganze Stadt (naja "Stadt", eigentlich nur eine Strasse) ist in Regenbogenfarben angemalt und alle Geschaefte werden von in die Jahre gekommenen Hippies gefuehrt. Ziemlich lustig, aber ich war auch froh, als unser Bus (uebrigens der "Happybus" mit einem Hippiefahrer) nach zwei Stunden wieder gefahren ist..Wir haben uebrigens auf der Hinfahrt auch noch voll schoene Wasserfaelle gesehen

Abends war ich jetzt richtig genervt, weil der Typ mir echt bis zum Zimmer gefolgt ist..ich hatte zum Glueck drei nette Maedels als Zimmergenossinnen, wollte mit denen Abends noch ausgehen und dann morgens direkt weiter fahren, so waere ich dem gar nicht mehr begegnet. Aber dann ist Julia ins Zimmer gekommen (wir dachten beide wir wuerden traeumen, es ist ja nicht gerade wahrscheinlich sich in so einem grossen Land in der selben Stadt, dem selben Hostel und dem selben Zimmer zu treffen^^) und ich habe beschlossen noch etwas zu bleiben. Ausgegangen sind wir trotzdem in die Cheeky Monkeys, wo es fuer 5 Dollar richtig gutes Essen gibt <3 Dann haben die angefangen Barspiele zu spielen, wo der Typ natuerlich mich als Versuchskaninchen rauspickt -.- Es war zum Glueck nur Nintendo Wii, das ich voll fies verloren habe^^ Julia hat dann nachher sogar noch eine dreitaegige Reise zu den Whitsundays gewonnen, die sie aber verfallen lassen musste...

Wir hatten uns ueberreden lassen, am naechsten Tag mit surfen zu gehen, der Guide/son alter Kerl hat uns das naemlich voll billig angeboten, weil er bisher nur zwei Kunden hatte. Naja, der hat uns auch brav am Hostel abgeholt und wir sind an den wunderschoensten Straenden vorbei gefahren.. Aber sobald wir an dem Strand angekommen waren, wo wir surfen gehen sollten, war uns schon klar, warum er nur zwei Kunden hatte: dreckiges Suesswasser mit ganz kleinen Wellen. Toll. Das mit den Surfen hat dementsprechend bei mir auch nicht unbedingt so super funktioniert. Ich habe meistens die Welle verpasst^^ Ausserdem sah das Wasser aus, als waeren Krokodile drin, und ich hatte die ganze Zeit Angst um meine Fuesse..Abends waren wir wieder bei den Cheeky Monkeys, was diesmal nicht so toll war, weil ein Wet-T-Shirt-Contest da stattfand und so ein komischer Typ echt die Dreistheit besass zu meinen, wir saehen leise aus, nur weil wir keine Lust hatten uns mit Wasser bespritzen zu lassen -.-Aber das Tanzen nachher war gut

Am naechsten Tag waren wir am Strand (wo wir ganz nah freilebende Delfine gesehen haben *freu*), beim Leuchtturm und in der Stadt und ich bin Abends weiter gefahren nach Coffs Harbour. Es war echt schoen Julia in Byron Bay zu treffen, aber ich wollte ja auch sonst noch was von Australien sehen.

In Coffs Harbour musste ich in ein vergleichsweise teures Hostel ziehen, daran sieht man schon, wie klein das Staedtchen ist. Netterweise haben sie mich aber am Bahnhof abgeholt. Das Hostel lag naemlich doch sehr weit ausserhalb, ich habe immer einen halben Tag gebraucht, um ins "Stadtcenter" zu gehen. Naja, ich hatte drei Tage in Coffs Harbour Zeit, war erst mal die Stadt und die Touristeninfo erkunden, am Hafen (wo ich aber auch schnell wieder weg war, weil mich ueberall Muecken gestochen haben^^) und in den Botanischen Gaerten (die wie immer wunderschoen waren. Warum gibt es sowas in Deutschland nicht?). Und im Kino, Sex and the City 2 gucken, das konnte ich mir echt nicht verkneifen^^. Am letzten Tag bin ich nach Muttonbird Island gegangen. Der Himmel blau, ich so ziemlich die einzige oben auf dem Berg auf der unbewohnten Halbinsel und um mich herum nur Meer und wogendes Gras. Das war so schoen, ich habe mich mitten auf den Weg im Schneidersitz gesetzt und mich ne halbe Stunde gar nicht mehr bewegt Und dann auch nur, weil eine Familie mit Kinderwagen vorbei wollte und ich mir bewusst wurde, wie daemlich ich da aussehen musste^^

Am Nachmittag war ich im Pet Porpoise Pool, wo man eine Delfin- und Seehund Show angucken konnte. Ausserdem konnte man vorher Seehund- und Delfinkuesse bekommen, das war suess <3 Die Show war auch echt gut, aber mir taten die Tiere leid, die in viel zu kleinen Becken leben muessen. Die beiden Deutschen Maedels, die ich da getroffen habe, haben nicht mal bis zum Schluss gewartet, weil sie das zu grausam fanden. Ich wollte noch die Pinguine fuettern und bin deshalb da geblieben. Morallos, ich weiss, aber bei Pinguinen kann ich nicht anders, die waren soooo knuddelig.

Dann bin ich zum ersten Mal ueber Nacht mit der Bahn gefahren, und zwar nach Sidney. Das spart die Kosten fuers Hostel und ist sogar (ohne Witz) deutlich leiser als ein Schlafsaal. Leider aber dafuer sehr ungemuetlich..

12.6.10 02:50
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Daniel (15.6.10 18:02)
mehr, mehr, mehr.... von dir und Down Under


Mama (22.6.10 15:44)
Hallo!Wie gehts dir?Daniel hat recherchiert wegen der
Einschreibung an der Hochschule und eine Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Self-Assessment-Test,den kannst du selbst machen,wenn du auf die Internetseite der RWTH Aachen zum Einschreiben gehst.Dann mußst du on gehen und mußt dich dann einschreiben.Sag uns Bescheid,ob du das machen konntest.Es sind ja nur noch ein paar Tage,dann kommst du wieder nach Hause.Bis dann. Mama

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen







Babs in Neuseeland <3