Gratis bloggen bei
myblog.de

Journey Blog by www.cleo-design.de.tl
Gratis bloggen bei
myblog.de

Willkommen


Das bin ich Hey Leute!
Willkommen auf meinem Reise-Blog!
Ich heiße Barbara und schreibe hier über meine Reise nach Neuseeland. Viel Spaß beim Lesen

Main

Einträge Was macht die da? Gästebuch Abonnieren Kontakt

Links

Lisa <3
Sydney und Canberra

Angekommen in Sydney wollte ich erst Mal Vici treffen. Ne quatsch, eigentlich wollte ich erst Mal in mein Hostel einchecken. Habe ich dann auch gemacht. Und dann habe ich mich auf den Weg gemacht, um Vici Hostel zu finden. Leider hatte der Kerl an der Rezeption mich in die voellig falsche Richtung geschickt und ich bin stundenlang im Kreis gelaufen, habe unwissende Leute gefragt, bis dann endlich die Touristeninfo aufgemacht hat und ich wen richtiges fragen konnte^^ Das war kein sehr guter Start fuer Sydneys und meine Beziehung. Aber so hatte ich wenigstens schon mal die Stadt durchlaufen..Vici wiederzutreffen war voll toll und sie ist dann auch mit in mein Hostel gezogen. An dem Tag haben wir erst mal eine kostenlose Fuehrung durch Sydney mitgemacht, um uns einen Ueberblick zu verschaffen.

Am naechsten Tag sind wir dann alles noch mal einzeln abgelaufen, waren in der wirklich schoenen Kathedrale in der Naehe unseres Hostels und im Australien Square Tower. Der Guide vom Vortag hatte uns das empfohlen wegen der guten Aussicht fuer die man nichts bezahlen muss (im Gegensatz zum eigentlichen Aussichtsturm - dem Golden Bucket). Die Aussichtsplatform hat sich dann als teures Cafe herausgestellt. Naja, aber so haben wir quasi wenigstens was zu Trinken zum Eintrittspreis dazu bekommen^^ Und die Platform hat sich gedreht, sodass man gar nicht erst aufstehen musste, um sich alles anzugucken (mal ganz davon abgesehen, dass das auch peinlich in dieser Art Cafe gewesen waere). Wir wollten auch auf die Harbour Bridge gehen, haben dann allerdings den Fussgaengereingang nicht gefunden -.- Dafuer waren wir im Opera House und haben eine Fuehrung mitgemacht. Davon ist mir nicht viel haengengeblieben, ausser dass der Architekt Jorn Utzon hiess und schamlos hintergangen wurde. Aber man muss ja mal drin gewesen sein, wenn man einmal da ist. Und da war so ein lustiger Asiate, der gefragt hat, ob wir ihn nicht mal fotografieren wollen. Dazu sagt man ja immer ja, und ich wollte schon aus dem Weg gehen, sodass Vici das Foto machen konnte, als der meinte, er woellte ein Foto von mir und ihm. Sowas vollkommen bescheuertes, nur damit der jetzt jedem zu Hause erzaehlen kann, er haette eine Europaeerin kennengelernt?

Am zehnten Juni waren wir im Australien Museum. Das kann man sich auch sparen. Warum denkt eigentlich jedes Museum, es muss Dinosaurierknochen ausstellen, um interessant zu sein? Nur die Kristallaustellung war gut..Nachmittags waren wir shoppen. Es gibt nichts besseres als in Sydney zu shoppen (Melbourne vielleicht, aber das wusste ich zu der Zeit ja noch nicht). Die Stadt hat eine ganze Stadt unter der Stadt, da kann man sich wirklich einfach nur drin verlaufen. Abends waren wir im Barracksmuseum, wo die Geschichte Sydneys als Gefangenenkolonie gezeigt wird und wo auch wirklich die Gefangenen festgehalten wurden. Als Abby-Linn-Fan ist es fantastisch, das mal zu sehen. Es war allerdings auch ziemlich gruselig, ausser uns war merkwuerdigerweise kein anderer da drin und es war ja schon dunkel draussen. Und dann hatten sie auch noch Stimmen installiert, die auf Bewegung reagieren.

Am letzten Tag waren wir im Powerhouse Museum (ja, ich weiss, viel zu viele Museen, aber wir konnten uns nicht entscheiden). Das war das beste Museum, in dem ich bisher wohl so war. Kein Vergleich zum Australian Museum. Man kann alles interaktiv machen (Schokolade probieren, seine oekologische Fussspur ausrechnen, in eine Schwereloskammer gehen..) und dazu wird auch noch relativ alles gezeigt, was interessant ist^^ Endlich habe ich mal verstanden wie ein PC eigentlich grundsaetzlich funktioniert

Vicky ist dann mit einer Bustour (die mir zu teuer war, ich hatte ja mein limitless Bahnticket) nach Melbourne gefahren und ich individuell ueber Canberra. Dahin bin ich gefahren ohne mir vorher ein Hostel zu reservieren. Ich habe in meinem (im Book- Exchange stibitzten) Lonely Planet tatsaechlich nur zwei Hostels in Canberra gefunden, und habe ihn damit fuer absolut untauglich erklaert. Die Hauptstadt musste ja wohl mehr als zwei Hostels haben, zumal es in Sydney 1000 davon gibt! Ich habe dann vor Ort in einer Brochuere auch mehr gefunden, und zwar ganze vier (-.-)..Leider habe ich dann beim Anrufen festgestellt, dass die ersten zwei schon mal ausgebucht waren (Queens Birthday Weekend, konnte ich ja nicht riechen^^). Der Zug faehrt nur einmal am Tag, also konnte ich nicht zurueck fahren und es war schon ziemlich spaet..Daemlicherweise bin ich dann erst mal rausgegangen und waehrenddessen hat auch die Bahnhofwartehalle zugemacht, mit der einzigen oeffentlichen Telefonzelle weit und breit (in der HAUPTSTADT, das muss man sich mal vorstellen -.-) Was fuer eine behinderte Situation! Netterweise hat mir dann an einer Bushaltestelle ein Kerl angeboten sein Handy zu benutzen, damit ich die restlichen Hostels noch anrufen konnte. Allerdings waren die auch alle ausgebucht..Der Kerl, Jeshan (oder so aehnlich) aus Sri Lanka, meinte, er haette sie auch schon alle vor einer Woche angerufen. Er haette aber ein Zimmer im Hotel fuer seinen Partner und sich gebucht (sie waren fuer einen Martial Arts Wettkampf da) aber sein Partner haette sich verletzt und wenn ich woellte koennten wir uns das Zimmer teilen. Naja, er war nett und ich hatte keine Wahl, wenn ich nicht draussen schlafen wollte...

Wir sind erst mal 2 Stunden mit Bussen in der Stadt umhergeirrt, weil er genauso wenig Ahnung wie ich hatte, wo wir das Hotel finden. Wobei man Canberra wirklich lassen muss, dass die Menschen alle sehr hilfsbereit sind. Ohne die ganzen sich einmischenden Menschen haetten wir es nie gefunden^^ Jeshan (Ich nenne ihn jetzt einfach so, vielleicht war es auch Sheshan, Shenshan oder was ganz anderes^^) war total nett, hat die ganze Zeit meinen Koffer die Treppen geschleppt, mir fast alle seine Kekse aufgeschwatzt und mir seinen Laptop mit Internet gelassen, waehrend er fuer seinen Kampf trainiert hat..Und am naechsten Morgen sind wir dann schon wieder getrennte Wege gegangen.

Ich habe mir erst mal die Stadt angeschaut. Canberra ist ein Witz an Stadt. Eigentlich sind es nur die Regierungsgebaeude, die Botschaften und die ganzen Museen und Gallerien. Aber ich war immerhin mal im Parlament, in den Nationalen Archiven und der Nationalen Art Gallery^^ Oh, und dann gibt es ein riesiges Shoppingcenter, verbunden ueber mehrere Blocks Das war toll <3 Am Abend bin ich wieder zurueck nach Sydney gefahren, das war nicht so geplant, aber bei der Hostellage in Canberra fand ich Sydney nochmal ganz attraktiv.

Unser Hostel in Sydney hatte keine warmen Decken und mittlerweile ist hier wirklich Winter (fast) wie in Deutschland. Deshalb (und weil Deutschland Fussball gespielt hat, Deutsche groehlen immer fuerchterlich) konnte ich ueberhaupt nicht schlafen. Meine asiatische Zimmernachbarin, der es genauso ging, und ich haben uns mitten in der Nacht aus der Waschkueche Decken stibitzt^^

Da war ich dann fuer einen Tag und habe mir die State Library und die Botanischen Gaerten angeschaut. Und ich habe mir eine neue Simkarte geholt. War das ein Aerger! Erst war ich beim Vodafoneshop, der geschlossen war, dann im Elektrogeschaeft, die mich wieder zum Vodafoneshop geschickt haben. Als ich einen anderen gefunden hatte haben die mich erst Mal zu einem Entsperrer am anderen Ende der Stadt geschickt. Der hatte auch geschlossen (konnten sie mir natuerlich nicht vorher sagen). Ich bin also zurueck zum Elektrogeschaeft, wo mir die Tuse echt gesagt hat, ich muesste mit dem Supervisor sprechen. Das war mir zu doof, ich bin also wieder zum Vodafoneshop gegangen. Die meinten dann ploetzlich, ich braeuchte gar keinen Entsperrer, aber die Simkarte war da zu teuer. Ich also wieder zurueck zum Elektrogeschaeft, habe mit dem Supervisor gesprochen und mir die Simkarte gekauft. Nur um dann festzustellen, die elektronische Stimme bei der Registrierung versteht mich nicht -.- Ja, so einfach ist es heute, eine Simkarte zu kaufen...Mein Portemonnaie war auch noch kaputt und da wars das gleiche Spiel. Strandbags (da hatte ich es gekauft) hat mich zum Schluesselmacher geschickt, die mich zum Juwellier geschickt haben, die mich zu einem Schuhmacher (-?!-) geschickt haben, der natuerlich geschlossen hatte -.- Welch ein toller Tag^^

Abends bin ich ueber Nacht nach Melbourne gefahren. Endlich. Vici war schon am Tag vorher angekommen.

 

15.6.10 12:02
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mama (1.7.10 11:19)
Hallo Babs!
Toll was du alles erlebst!Aber du müsstest jetzt zurück sein in Neuseeland.Stimmt das? Gehts dir gut?Melde dich mal telefonisch.Viele Küsse und Grüße von Mama und Papa.


(2.7.10 03:24)
Ich melde mich samstag okay? hatte ich sowieso vor. aber es ist ja besser am wochenende, weil ich euch dann auf jeden fall erwische. :-*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen







Babs in Neuseeland <3