Gratis bloggen bei
myblog.de

Journey Blog by www.cleo-design.de.tl
Gratis bloggen bei
myblog.de

Willkommen


Das bin ich Hey Leute!
Willkommen auf meinem Reise-Blog!
Ich heiße Barbara und schreibe hier über meine Reise nach Neuseeland. Viel Spaß beim Lesen

Main

Einträge Was macht die da? Gästebuch Abonnieren Kontakt

Links

Lisa <3
Melbourne

In Melbourne waren wir vom 15. bis zum 21. Juni. Die Woche ist so dermaßen schnell vergangen, ich kann mich bei manchen Tagen gar nicht mehr genau erinnern, was wir gemacht haben. Als ich angekommen bin, habe ich mich erst mal wieder auf den Weg zu Vicis Hostel gemacht und wir sind zusammen in ein anderes gezogen. Vici wollte naemlich in ihrem eigentlich ganz guenstigen nicht bleiben, sie meinte nach dem Duschen haette sie sich dreckiger als vorher gefuehlt. So fuehle ich mich in so manchem Hostel, aber das, in dem wir danach waren, war echt ganz in Ordnung. Nur die Kueche war sehr, sehr klein fuer ein so grosses Hostel. Am ersten Tag sind wir direkt erst mal zu einem riesigen Markt (Queen Victoria Market gegangen). Ich bin ein Marktfan geworden, muss ich sagen. Die Lebensmittel sind immer sehr viel guenstiger und meistens auch besser als im Supermarkt. Und dann sind wir zur Touristeninformation am Federation Square gewandert, wo wir nicht wussten, was wir noch machen wollten, weil wir beide sehr muede waren. Wir haben uns also einfach in den (netterweise kostenlosen) Touristenbus gesetzt und uns von dem Sprecher einlullen lassen waehrend wir und aus dem Fenster schon mal einen Ueberblick ueber die Stadt verschafft haben. Das, ehrlich gesagt, haette ich Jahre lang machen koennen, es ist so viel unstressiger als richtiges Sightseeing

Mittwoch waren wir shoppen. Ich kann es fast selber nicht fassen, aber ich glaube, das haben wir den ganzen Tag ueber gemacht. Melbourne hat ein riesiges Shoppingcenter in der Mitte und auch wenn wir nicht viel Geld ausgegeben haben, hat alleine das Bummeln durch die vielen schraegen Geschaefte unheimlich viel Spass gemacht.

Am Donnerstag haben wir eine „Great Ocean Road Tour“ gemacht, was sich wirklich gelohnt hat, obwohl es den ganzen Tag ueber nur geschuettet hat. Ich habe mal freilebende Koalas gesehen, weiss jetzt aus welchem Ort Ripcurl und Quicksilver kommen (Turquay, damit ich´s nicht wieder vergesse)^^ und konnte eine ganze Reihe Felsen begutachten..Ne, es war aber echt interessant, wir sind durch den Australischen Regenwald gelaufen (im stroemenden Regen und ich hatte meine Regenjacke nicht dabei) und haben die zwoelf Apostel gesehen. Nicht die echten, aber immerhin schonmal Felsen, die nach ihnen benannt wurden :-P Als wir dort Pause gemacht haben war der Himmel gerade kurz blau und Vici und ich sind aus dem Bus gestuermt, weil wir dachten, wir koennten dem Regen entgehen. Mitten auf dem Weg zur Aussichtsplatform fing dann natuerlich der schlimmste Platzregen und Sturm an. Wir waren innerhalb von Sekunden bis auf die Haut nass. Die anderen Leute hatten noch im Bus gewartet bis der Himmel fuenf Minuten danach wieder blau war und wir waren natuerlich die einzigen, die nass geworden waren -.-

Freitag waren wir im Melbourne Museum, was erstaunlicherweise trotz der obligatorischen Dinoknochen, sehr interessant war. Die haben eine tolle Ausstellung ueber unser Gehirn und Gedanken und erklaeren, woher (wahrscheinlich) Sinnestaeuschungen, mentale Krankheiten und Traeume kommen. Da habe ich bestimmt drei Stunden verbracht.. An diesem Tag waren wir nachmittags in einem Shoppingcenter in den Docklands. Ueberall, wo du hingehst, sind einfach nur Geschaefte, da kann man als Maedchen ja nicht wiederstehen.

Unsere Zimmergenossen im Hostel waren uebrigens ein Brueller. Zwei israelische Maedchen, die richtig interessant waren. Es ist halt immer sehr viel besser Geschichten ueber Situationen in einem Land von Menschen, die betroffen sind, zu hoeren, als aus Geschichtsbuechern. Die beiden haben uns sogar ein bisschen Hebrew beigebracht (oder es versucht^^). Dann war da noch ein Kerl aus Wales, der Medizin studiert und uns trotzdem klar machen wollte, wie vorteilhaft Zigaretten fuer das Gehirn sind. Der wird bestimmt ein guter Arzt^^ Wir haben ihn nur Kollege Sportschuh genannt, weil der uns doch echt erzaehlt hat, er haette 140 Paar Sportschuhe zu Hause (oder so aehnlich, es waren auf jeden Fall sehr viele)..Und dann kamen noch drei Englaender dazu die sich alle drei als Dan vorgestellt haben. Die hatten auf einmal eine Party in unserem Zimmer organisiert, da waren bestimmt dreissig Menschen im Zimmer, als wir heimkamen, die sich alle auf die Betten verteilt hatten -.-

Am Tag danach haben wir uns erst mal ein billigeres (und trotzdem sehr viel besseres und makellos sauberes) Hostel gesucht und haben uns dann getrennt. Vici wollte naemlich in die Artgallery und ich lieber ins Museum ueber Melbourne, weil ich ueber die Stadt noch gar nichts wusste. Als ich da ankam, musste ich aber feststellen, dass es das Museum gar nicht mehr gab -.- Also bin ich stattdessen ins „Australian Center for the Moving Image“ gegangen. Davon war ich total begeistert! Ausstellungen ueber die Geschichte des Films und der Computer/Videospiele. Man konnte das Batmanauto sehen, sich seine eigene Matrixspringsequence drehen, Wii spielen, in einen Laserraum gehen, die Kleider von Moulin Rouge betrachten usw.. Ich waere echt gerne noch laenger geblieben, aber Vici wartete im naechsten Shoppingcenter am Southgate. Melbourne ist echt ein Shoppingparadies. Obwohl wir kein Geld hatten, um viele Sachen zu kaufen..

Wir hatten auch wieder zwei nette Mitbewohner (Deutscher und Franzose), die beide den ganzen Tag im Zimmer zu verbringen schienen. Da frage ich mich, wieso sie ueberhaupt nach Australien gekommen sind. Vici und ich waren voll stolz auf uns, weil wir jeden Tag so zwischen halb acht und acht aufgestanden sind und so den Tag wenigstens auch genutzt haben.

Sonntag waren wir in St. Kilda, einem relativ bekannten Vorort, in dem gerade ein Kunstmarkt stattfand. Da war auch ein Vergnuegungspark namens Lunapark (die heissen hier alle Lunapark), aber der war furchtbar gruselig, weil der Eingang sich in einem Mund eines riesiegen, verzerrten Clowns befand und auch merkwuerdigerweise kaum einer da war..Noch dazu hat es natuerlich den ganzen Tag geregnet, wir sind also nicht reingegangen..Dummerweise weiss ich gerade ueberhaupt nicht mehr, was wir den Nachmittag ueber gemacht haben

Montag war unser letzter Tag, wir waren im Rathaus, wo sie gerade eine Austellung mit einem Bild von fast jedem Land der Welt hatten. Deutschland war natuerlich das haesslichste Bild weit und breit. Wieso wird Deutschland eigentlich bei Ausstellungen immer als dermaßen haesslich dargestellt? Naja, danach sind wir (aus Ermangelung einer besseren Idee) noch mit der kostenlosen Touristentram rumgefahren, sind nochmal in den Docklands und dann am Federationsquare ausgestiegen und etwas in den botanischen Gaerten spazieren gegangen. Und abends sind wir wieder nach Sydney zuerueck gefahren...
29.6.10 04:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen







Babs in Neuseeland <3